Euer Host

English Version

Welcome to WORK OF SIRENS!

Music magazines are like sand on a beach, but none is like this one. The focus here is not so much on a genre per se, but on good music. That’s subjective, you say? Not in the eyes of this site. We don’t claim to be relative or correct in any way, but passionate. And passion excludes things that don’t belong to it. But what you can expect are themes ranging from heavy metal to black metal, psychedelic rock, hard rock, 70s rock, fuzz, doom metal, prog rock, heavy psych, proto-metal, space rock, blues, jazz and everything in between.

WORK OF SIRENS is first and foremost a podcast that you can find on all major platforms. So you can easily subscribe to the podcast wherever you want. And of course you can listen to it directly on this website. In the future we will try to offer you a script to read along with the individual shows, please bear with us if this does not always happen immediately.

Basically, there are the following segments here:

Although we are intensively concerned with music history here, of course we also have new releases, because right now, as we speak to each other here, musicians all over the globe are trying to connect to old classics or dare to do something new after all. And we want to look for the most valuable of them.

Then we have the classics. It’s amazing how great and unreached some albums really are. We’re unpacking many of them once again, telling their story, an anecdote or two, stoking a fire and dancing like witches at a late night sabbath. Join us!

Obscure and forgotten gems. There really are a lot of them, and you could practically spend your whole life looking backwards, searching for albums that didn’t fare so well in the perception of critics and fans for a variety of reasons, or for bands just out of luck.

In addition to many individual reviews, there will of course be interaction between music nerds. These can be individual talks on a particular topic, guests we invite, or conversations we ourselves don’t even know about yet.

[collapse]

Willkommen zu WORK OF SIRENS!

Musikmagazine gibt es wie Sand an einem Strand, aber keines wie dieses. Der Schwerpunkt liegt hier nicht so sehr auf einem Genre an sich, sondern auf guter Musik. Das ist subjektiv, sagst du? Nicht in den Augen dieser Seite. Wir haben nicht den Anspruch relativ zu sein oder in irgend einer Weise korrekt, sondern leidenschaftlich. Und Leidenschaft schließt Dinge, die nicht dazu gehören, aus. Was ihr aber erwarten könnt, sind Themen von Heavy Metal bis zu Black Metal, Psychedelic Rock, Hard Rock, 70s Rock, Fuzz, Doom Metal, Prog Rock, Heavy Psych, Proto-Metal, Space Rock, Blues, Jazz und allem, was dazwischen liegt.

WORK OF SIRENS ist in erster Linie ein Podcast, den ihr auf allen gängigen Plattformen finden könnt. Ganz bequem könnt ihr den Podcast also abonnieren, wo immer ihr wollt. Und natürlich könnt ihr ihn auch auf dieser Webseite direkt anhören. Wir werden versuchen, euch zu den einzelnen Sendungen in Zukunft ein Skript zum Mitlesen anzubieten, habt bitte etwas Nachsicht, wenn das nicht immer sofort geschieht.

Im Grunde gibt es hier folgende Segmente:

Obwohl wir uns hier intensiv um Musikgeschichte kümmern, gibt es natürlich auch bei uns Neuerscheinungen, denn gerade jetzt, während wir hier miteinander sprechen, versuchen Musiker auf dem ganzen Erdball, an alte Klassiker anzuschließen oder doch etwas Neues zu wagen. Und nach den wertvollsten von ihnen wollen wir suchen.

Dann haben wir die Klassiker. Es ist erstaunlich, wie großartig und unerreicht manche Alben, die man längst zu kennen glaubt, wirklich sind. Wir packen viele von ihnen noch einmal aus, erzählen ihre Geschichte, die ein oder andere Anekdote, schüren ein Feuer und tanzen wie Hexen bei einem nächtlichen Sabbat. Schließt euch uns an!

Obskure und vergessene Perlen. Davon gibt es wirklich eine Menge und man könnte praktisch sein ganzes Leben damit zubringen, nach hinten zu schauen, nach Alben zu suchen, die in der Wahrnehmung von Kritikern und Fans aus den unterschiedlichsten Gründen nicht so gut wegkamen, oder nach Bands, die einfach Pech hatten.

Neben vielen Einzelbesprechungen wird es natürlich auch zu einer Interaktion zwischen Musiknerds kommen. Das können einzelne Talks zu einem bestimmten Thema sein, Gäste, die wir einladen, oder Gespräche, von denen wir selbst noch gar nichts ahnen.

Seit Neuestem weiten wir hier auch das Webzine aus, das dann unseren Podcast flankieren wird. Bist du ein Musikliebhaber, der glaubt, ein wenig Ahnung zu haben? Ein Nerd? Ein Freak? Davon gibt es gar nicht so viele, wie es den Anschein hat, aber wenn du einer bist, gehörst du hier her und du solltest dich melden. Streitbar? Immer! 

Die Hosts

Micky Winter (Krempe)

Neben vielen anderen Tätigkeiten im Kunstbetrieb arbeitete ich von 2005 bis 2010 für das kleine aber feine Stadtradio Winterthur in der Schweiz. Danach baute ich im Allgäu das Tonstudio “Erdton” mit auf, das seine Tätigkeiten leider eingestellt hat. Musik interessiert mich seit meinen ersten Lebensjahren. Mein Vater war zu Beginn der 70er im Besitz sämtlicher Singles von Elvis, den Beatles und anderen Beat-Gruppen. Mit Alben – die damals erst als Kunstform wahrgenommen wurden, konnte er nie etwas anfangen. Ich dafür um so mehr. Meine eigene musikalische Reise begann 1978 mit den beiden ersten Live-Alben von Kiss, bevor mich die 80er in den Griff bekamen. Zu Beginn der 90er wurde ich dann aber zum Heavy Hippie. Hammer Horror und echter Heavy Metal sind mir davon geblieben, mit einer echten Faszination für das Okkulte und den Jazz.

Matz Lang (Bad Lieutenant)

Erweckungserlebnis Anfang der 90er durch AC/DCs „The Razor`s Edge“ mit lebenslanger Affinität zu harten Klängen als Folgeerscheinung, inspiriert durch Markus Kavkas genre-sprengende Playlists/ Reviews im Metal Hammer dann Mitte der 90er die Öffnung des eigenen Geschmacksspektrums, seitdem konstante Vermeidung von Scheuklappen und Drang zur Erweiterung der eigenen Hörgewohnheiten , Hunger auf Neues mit Blick aufs Alte , nachhaltige Begeisterung für Doom- , Black- und Heavy Metal , journalistische Tätigkeit fürs österreichische Metal -Onlinemagazin “Darkscene” und zu guter Letzt eine jahrzehntelange CD-, Tape und Plattensammelleidenschaft die kein Ende nehmen will.
No Remorse, No Regrets !

Mitarbeiter & Gäste

Tom Lubowski

Tom schreibt freiberuflich für einige Musikmagazine wie den Metal Hammer oder das Rock it!, aber auch für die ein oder andere Plattform im Netz. Hier im Podcast ist er in der “Crossroad Crew” zu finden als auch in der Sendung “Old News”, wo er die relevanten Neuigkeiten des vergangenen Monats aufbereitet.

Felix Katz

Felix ist an vielen Projekten beteiligt, unter anderem war er als Redakteur bei Dark Siffler (Youtube) zu sehen (gegenwärtig auf Twitch). Außerdem ist er im Podcast MetalNet zu hören. In unserem Podcast ist es Mitglied der “Crossroad Crew”.

Tobias Naumann

Tobias spielt Schlagzeug in verschiedenen Bands, darunter der Black Metal Band ZEIT. Bei uns ist er Mitglied der monatlichen “Crossroad Crew”